Frühjahrskur: Landmenschen-Kur



Home
Frühjahrskur
Bärlauch-Kur
Brennessel-Kur
Birken-Kur
Löwenzahn-Kur
Frühjahrs-Tee
Wildsalat-Kur
Sprossen-Kur
Rettich-Kur
Spargel-Kur
Erdbeer-Kur
Apfelessig-Kur
Honig-Kur
Ahornsirup-Kur
Schüssler-Kur
Fasten-Kur
Sonnen-Kur
Wasser-Kur
Stadtmenschen
Landmenschen
Individuell

Projekte
Impressum


Bärlauch Wenn Sie auf dem Land leben oder gerne draussen sind und die Möglichkeit haben, frische Wildkräuter zu sammeln, dann ist dieser Kurvorschlag wie für Sie geschaffen.

Dies ist ein Vorschlag für eine intensive Frühjahrskur, die sich aus mehreren Einzel-Frühjahrskuren dieser Webseite zusammensetzt. Hier werden Kräutertees mit Ernährungstipps und Tipps zur Lebensweise zu einem Rundumprogramm kombiniert.

Bei der Kombination der einzelnen Frühjahrskuren wurde darauf geachtet, dass sie für einen Landbewohner, Gartenbesitzer oder Naturliebhaber einfach durchzuführen sind. Viele der Nahrungsmittel und Kräuter sind in der freien Natur oder im eigenen Garten erhältlich.

Mit diesem Kurprogramm können Sie den Frühling zu einem wahren Gesundbrunnen für sich machen.

Dieses Kurprogramm ist jedoch nur ein Vorschlag. Sie können Ihre persönliche Frühjahrskur ganz nach Ihren eigenen Vorlieben und Möglichkeiten zusammenstellen.

Kräutertee

Trinken Sie täglich mindestens 3 Tassen Kräutertee.

Sammeln Sie eine oder mehrere der folgenden Kräuterarten und bereiten Sie sich daraus einen Kräutertee.

Sie können die Kräuterauswahl auch von Tag zu Tag abwechseln und immer diejenigen Kräuter trinken, die Sie draussen gefunden haben.

Folgende Kräuter eignet sich gut als Frühjahrstee:

Mehr Infos: über den Frühjahrs-Tee.

Honig zum Süssen

Süssen Sie Ihre Kräutertees mit Honig.

Honig stärkt und spendet viele Vitamine und Mineralstoffe.

Schon mit einem Teelöffel Honig pro Tasse Kräutertee erreichen Sie eine zusätzliche positive Gesundheitswirkung.

Auch als Brotaufstrich und für Süssspeisen eignet sich Honig hervorragend.

Mehr Infos: über die Honig-Kur.

Wasser trinken

Trinken Sie täglich zwei bis drei Liter Wasser.

Sie können dazu Leitungswasser oder Mineralwasser verwenden. Beides eignet sich gut zum Wasser trinken.

Mehr Infos: über Wasser trinken.

Sprossen und Grünkraut

Sprossen und Grünkraut können Sie in vielen Supermärkten fertig kaufen.

Oder Sie ziehen die frischen Vitaminbomben ganz einfach in der eigenen Küche.

Sprossen auf Brot, im Salat oder im Kräuterquark versorgen Sie mit reichlich Vitaminen und wertvollen Eiweissstoffen.

Mit vielen Sprossenarten kann man auch lecker kochen.

Mehr Infos: über die Sprossen-Kur.

Bärlauch

Bärlauch ist ein besonders leckeres Wildkraut, das zudem sehr gut für die Gesundheit ist.

Der Bärlauch enthält nicht nur Vitamine und grünes Chlorophyll wie die meisten anderen Wildkräuter. Er enthält auch mildes Knoblauch-Aroma.

Dieses Knoblauch-Aroma ist sehr gesund für die Blutgefässe, die sich dadurch verjüngen.

Bärlauch kann man kleingeschnitten auf Brot essen, oder man verwendet Bärlauch im Salat, im Kräuterquark oder in anderen Speisen.

Essen Sie so oft wie möglich Bärlauch, den Sie am besten in der Natur sammeln.

Mehr Infos: über die Bärlauch-Kur.

Wildsalat

Wildsalat aus Wildkräutern enthält zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe und andere sekundäre Pflanzenwirkstoffe.

Dadurch wirken Wildsalate meistens entschlackend, blutbildend und abwehrstärkend.

Wildsalat wird genauso zubereitet wie gewöhnlicher Salat und lässt sich auch damit kombinieren.

Essen Sie so oft wie möglich frischen Wildsalat.

Hier einige Beispiel für bekannte Wildkräuter, die sich für Wildsalat eignen:

  • Beinwell
  • Brennessel
  • Ehrenpreis
  • Giersch
  • Gundermann
  • Löwenzahn
  • Scharbockskraut
  • Vogelmiere

Mehr Infos: über die Wildsalat-Kur.

Rettich und Radieschen

Rettich und Radieschen haben eine starke Wirkung auf die Ausscheidungsorgane.

Durch regelmässigen Rettichgenuss kann man intensiv entschlacken.

Essen Sie täglich Rettich oder Radieschen.

Besonders lecker sind Rettich und Radieschen aus dem eigenen Garten. Man kann aber auch gute Rettiche und Radieschen kaufen.

Sie können Rettich und Radieschen einfach pur essen, als gesalzene Scheiben, auf Brot oder im Salat. Ganz wie es Ihnen am besten schmeckt.

Mehr Infos: über die Rettich-Kur.

Sonnenlicht

Sonnenlicht für Augen und Haut ist ganz wichtig im Frühjahr.

Durch den dunklen Winter leidet man meistens unter einem Lichtdefizit, das müde und traurig macht.

Nutzen Sie möglichst jeden Sonnenstrahl, der sich Ihnen bietet. Auch bedeckter Himmel ist heller und besser als der Aufenthalt in Innenräumen.

Am besten gehen Sie täglich mindestens eine halbe Stunde an die frische Luft.

Besonders günstig ist jetzt Gartenarbeit oder Spaziergänge zum Kräutersammeln.

Mehr Infos: über die Sonnen-Kur.

Wasserbehandlungen - Wechselduschen

Zur Belebung und Abhärtung erfrischt man sich am besten regelmässig durch Wechselduschen.

Ausser Wechselduschen kann man auch kalte Fussgüsse und Wassertreten anwenden.

Mehr Infos: über die Wasser-Kur.



Home   -   Up