Frühjahrskur: Honig-Kur



Home
Frühjahrskur
Bärlauch-Kur
Brennessel-Kur
Birken-Kur
Löwenzahn-Kur
Frühjahrs-Tee
Wildsalat-Kur
Sprossen-Kur
Rettich-Kur
Spargel-Kur
Erdbeer-Kur
Apfelessig-Kur
Honig-Kur
Ahornsirup-Kur
Schüssler-Kur
Fasten-Kur
Sonnen-Kur
Wasser-Kur
Stadtmenschen
Landmenschen
Individuell

Projekte
Impressum


Honig Honig enthält zahlreiche Vitamine, natürliche Antibiotika und sekundäre Pflanzenwirkstoffe.

Daher eignet sich Honig zur Durchführung einer Frühjahrskur.

Man kann ihn als Brotaufstrich und Süssungsmittel nutzen.

Ausserdem kann man täglich einen Teelöffel Honig in lauwarmem Wasser auflösen und trinken.

Gesundheitswirkung

Honig fördert auf mehrere Weisen die Gesundheit:
  • Belebend durch Vitamin C und verschiedene Zuckerarten.
  • Abwehrstärkend durch Vitamin C und andere Wirkstoffe.
  • Blutbildend
  • Stärkend

Anwendung

Bei allen Honig-Anwendungen sollte man berücksichtigen, dass viele der wertvollen Inhaltstoffe bei Temperaturen über 40°C zerstört werden. Heisse Anwendungen mindern also die Gesundheitswirkung des Honig. Einige der gesunden Honigwirkstoffe sind jedoch hitzebeständig.

Man kann Honig auf Brot essen oder Süssspeisen damit süssen.

Auch zum Süssen von Tees eignet sich Honig.

Heisse Tees süsst man am besten erst direkt vor dem Trinken, wenn der Tee nicht mehr so heiss ist. Da ein Tee in der Tasse relativ schnell abkühlt, stellt die leichte Erwärmung des Honigs hierbei keine Qualitätseinbusse dar.

Zum Backen und Kochen kann man Honig auch verwenden, aber dabei wird der Honig meistens so stark erhitzt, dass er weniger wertvoll ist. Aufgrund der vielfältigen Zusammensetzung der Zuckerarten ist der Honig aber immer noch gesünder als Haushaltszucker. Aromatischer ist er allemal.

Honig-Kur

Bei einer Honig-Kur wird mit Honig gesüsster Kräutertee getrunken.

Die Kur dauert 10 Wochen lang.

3 mal täglich wird der Honig-Kräutertee getrunken und zwar vor dem Frühstück, vor dem Mittagessen und nach dem Abendessen.

Als Tee wird eine Mischung aus Kamille und Schafgarbe verwendet.

Bei jeder Einnahme wird eine halbe Tasse dieses Tees getrunken.

Man süsst mit unterschiedlichen Honigmengen nach folgendem Schema:

  • 1. Woche: jeweils 1/2 Teelöffel Honig
  • 2. Woche: jeweils 1 Teelöffel Honig
  • 3. Woche: jeweils 1 1/2 Teelöffel Honig
  • 4.-7. Woche: jeweils 2 Teelöffel Honig
  • 8. Woche: jeweils 1 1/2 Teelöffel Honig
  • 9. Woche: jeweils 1 Teelöffel Honig
  • 10. Woche: jeweils 1/2 Teelöffel Honig
Für solch eine Honigkur muss man nicht auf den Frühling warten. Man kann sie jederzeit durchführen.



Home   -   Up